Category Archives: Die|QR|Projekte

Ein erstes QR-Jubiläum

»33!Denk!Bänke« in Kiel

Das erste QR-Jubiläum! – Vor genau drei Jahren, nämlich am 03.03.2013 um 13 Uhr, übergab Klaus-Michael Heinze in seiner Funktion als Kanzler der University for Applied Sciences in Kiel die »33!Denk!Bänke« auf seinem Campus der Öffentlichkeit.
Bis heute haben die gestalteten QR-Codes des Bremer Medienkünstlers Michael Weisser Wind und Sonne, Schnee und Regen einwandfrei überstanden. Der hohe Respekt, den dieses Gesamtkunstwerk auf dem Campus genießt, wird auch an der Tatsache deutlich, dass kein einziges Code-Bild beschädigt oder besprüht wurde.


Michael Weisser (links) und Klaus-Michael Heinze (rechts)

Klaus-Michael Heinze: »Durch meine Erfahrungen im Umgang mit Kunstprojekten kann ich schnell einschätzen, ob eine Idee wertvoll und realisierbar ist. Und das war mir bei den ›33!Denk!Bänke!‹ sofort klar.
Heute sind nicht nur alle Bänke mit den ›i:Codes‹ ausgestattet, sondern riesige Code-Bilder an Hausfassaden begleiten unsere Arbeit.
Der finanzielle Aufwand steht hier in einem guten Verhältnis zum Erfolg, der unsere Lebenswelt an der Kieler Förde attraktiv macht und nachhaltig positiv prägt.
Die ›33!Denk!Bänke‹ sind ein erstes Beispiel von der hohen Wirkung gestalteter QR-Codes als eine neue Form von Kunst im öffentlichen Raum.«


Film von Campus-TV über die »33!Denk!Bänke!«

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Projekte, News

Ein Hinweis: Nicht nur Lyrik

Es scheint sich aus unerfindlichen Gründen der Eindruck durchgesetzt zu haben, dass für die Ausschreibung »QR|codes – Wir. Sind die Zukunft« nur Lyrik – vulgo: Gedichte – gesucht werden. Das ist nicht richtig. Wie auch im Ausschreibungstext gleich anfangs vermerkt, suchen wir natürlich auch Prosa, ergo Kurzgeschichten, gerne auch Novellen. Und noch immer ist ja ein wenig Zeit …

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Projekte, News

Die|QR|Editions erste Ausschreibung

Unter dem Titel »QR|codes – Wir. Sind die Zukunft.« präsentiert Die|QR|Edition ihre erste Ausschreibung zu einem Literaturwettbewerb zur Zukunft der digitalen Gesellschaft und der Intervention der Spezies »i:Code«. Innovation, Provokation, Vision, Spannung – und die praktische Definition des Begriffs der »Literatur 4.0« sind das Ziel. – Alle wichtigen Details finden sich hier.

(Die einzelnen QR|codes in der obigen Abbildung können mit der gratis verfügbaren App i-nigma problemlos gelesen werden. Probieren Sie es mal aus …).

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Projekte, News

Das wird QR|edit3|Irrsinn

Neuerscheinung im März 2015 – rechtzeitig zum Welttag des Buches!

Einladung in den IrrSinn!
Nutzung ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Der dritte Medien-Hybrid zwischen Buch und Internet!
Analoge Texte sind über digitale QR-Code-Bilder verbunden mit Videos im Internet.

•    Dokuschock über die Operation des Elefantenmenschen.
•    Sniper – über die geheime Welt der Scharfschützen.
•    Japanische Bondage meisterhaft erotisch gebunden.
•    Diese Frau nimmt Engel wahr.
•    Eine brutale Enthauptung irgendwann im Irgendwo.
•    Sensationelles BeatBoxing in Sydney.
•    Aus dem Leben einer anonymen Lady-on-Crystal-Meth.
•    Billy King – Mein Leben mit Harald Glööckler.
•    Self-Brandings und extreme Bodys – die Sucht nach Aufmerksamkeit.
•    Kulinarische Spezialitäten im Chinese-Penis-Restaurant …
•    … und vieles mehr!

Nichts ist unmöglich, alles Denkbare wird machbar, alles Machbare versucht die Übertretung der Grenzen des maximal Möglichen. Jedes und alles wird gewagt, um zu gewinnen: Klicks, Freunde, Ruhm, Geld. Angeboten werden lächerliche Eitelkeiten, Horrorreisen, grandiose Ideen, Peinlichkeiten, Grandezza, Kreativität, Egotrips, Kuriositäten. Abgründe und Banalitäten mischen sich mit professionellen Dokumentationen und innovativen Höchstleistungen.

Dieses HybridBuch »IrrSinn« bietet 99 i:Codes mit Links zu »spektakulären« YouTubeFilmen.
Service: Der Code auf dem Buchcover führt exklusiv zu weiteren Topvideos!

Dieser virtuellen Ästhetik der Alltagswelt steht ein realer Diskurs über das Verhältnis von Kunst und Leben gegenüber und entzündet eine überraschende Spannung zwischen dem Denkbaren und dem Machbaren auf der Grenze des Möglichen.

Die Teilnehmer eines Seminars über »KunstManagement – Idee, Konzept, Realisierung, Dokumentation und Evaluation«, gehalten von Michael Weisser im Sommersemester 2014 an der Universität Erfurt im Fachbereich Kunst, haben dem Bremer Medienkünstler überraschende und provozierende Fragen über Kunst und Leben gestellt. Die ausführlichen Antworten sind in dieser Publikation erstmals veröffentlicht.

IrrSinn! – Die Einladung zu einer durchaus riskanten Reise
in den unergründlichen Kosmos
zwischen Himmel und Hölle von Youtube
Die|QR|Edition – Edit 3
p.machinery, Murnau, ca. März 2015
99+ i:Codes (s/w), ca. 220 Seiten, 210 x 210 mm
als Softcover und limitierte Hardcover-Auflage

Verlagsinformation zum Download

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Edits, Die|QR|Projekte, News

QR|Kunst & Politik

Das aktuelle QR-Projekt von Michael Weisser beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit der gestaltete i:Code als Medium in der politischen Diskussion und als Schlüssel zur Erinnerung wirken kann.
In seinem Schreiben an den Präsidenten der Bremischen Bürgerschaft, Herrn Christian Weber, macht Weisser im Januar 2015 den Vorschlag, einen großformatigen i:Code am Haus der Bürgerschaft anzubringen. Wer den gestalteten Code mit dem Smartphone scannt, wird auf eine Website geleitet, die der Erinnerung im Allgemeinen und dem Franzosen André Migdal im Besonderen gewidmet ist.

André Migdal, geboren am 21. Juni 1924, verstorben am 19. Februar 2007, Häftling mit der Nummer 30.655 im KZ Neuengamme, ist einer der wenigen Zwangsarbeiter, der unter dem Nazi-Regime den Bau des U-Boot-Bunkers in Bremen-Farge überlebt hat. Nach dem Krieg kam er mehrfach aus Paris nach Bremen zurück und mahnte die Erinnerung im steten Bemühen um Versöhnung an.
Michael Weisser: »André hat meine Ausstellung ›entZerrung‹ im Jahr 2005 in der Krypta des Doms zu Bremen mit bewegenden Worten eröffnet. Danach kam er in mein Atelier und hat bei mir sein poetisches Hauptwerk, die ›Cantate für das Leben‹ in Französisch rezitiert. Um diesen ergreifenden Text auch für die Bremer Zuhörer zu erschließen, habe ich die Bremer Schauspielerin Gabriele Möller-Lukasz engagiert, die deutsche Version in versetzter Stereofonie einzusprechen.

Der schwarze, von der Hauswand abzublättern drohende Code und die hinter ihm liegende Website sollen an den Bremer Ehrenbürger André Migdal und an das Schicksal von Millionen verfolgter, gequälter und getöteter Menschen erinnern. Ergänzt wird die Vita durch ausgewählte Reden gegen Ausgrenzung und Verfolgung. Dieses Projekt soll nicht nur die Bewohner und Besucher unserer Hansestadt ansprechen, sondern auch die Diskussion in Schulen über das Verhältnis von Kunst, Politik, Erinnerung und Versöhnung anregen.
Über den Fortgang dieser interessanten Diskussion werde ich in meinem neuen Buch ›Der-QR-Code. Geschichte, Technik, Wirkung, Gefahren. Ästhetik und Visionen‹ schreiben.«

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Projekte, News

neuronen::gewitter

Gertrud Schleising & Michael Weisser
»neuronen::gewitter«

Über die unstillbare Sehnsucht aller Wesen
in ihrer Welt doch einzig und geliebt zu sein.

28. November 2014 bis 14. 18. Januar 2015 (verlängert!)
galerie mitte
Beim Paulskloster 12
28203 Bremen

Continue reading

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Projekte, News

Der erste QR|Video|Flatscreen

Nun gibt es den ersten »QR|Video|Flatscreen« im Format 130 x 80 cm. Das Endlos-Video entstand 2013 mit einer Dauer von 5:02 Minuten. Es ist auf USB gespeichert und zeigt eine Serie von »i:Codes«, die zu rezitierten Gedichten des Autors Michael Weisser führen.

Die farbig gestalteten Codes sind über eine Morphbewegung miteinander verschmolzen und bilden ständig neue Zwischenbilder. So entsteht der Eindruck von einem lebenden, sich ständig verändernden Organismus, der vegetativ wie auch konstruiert in Erscheinung tritt.

Wer den Film an verschiedenen Stellen mit einem QR-Reader (inigma) scannt, der wird mit stets anderen Gedichten von Weisser verlinkt, die von bekannten Schauspielern im Tonstudio eingesprochen wurden.

Der »QR|Video|Flatscreen« ist ein Unikat und wird erstmals in der Ausstellung »Kompression!« im Oktober 2015 im Kunstbunker-D auf dem Campus der FH Kiel zu sehen und zu erleben sein.

Der Film ist zu sehen bei YouTube: hier. Oder gleich hier:

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Projekte, News

Wo wir schon dabei sind

Hier findet das Handwerkliche statt, auch für Die|QR|Edits:

Bremen vs. Murnau: deutschlandweite Ideenvielfalt 🙂

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Projekte, News

Die|QR|Ideenschmiede

Immer wieder kommt die Frage auf: »Wie sieht eigentlich das Atelier eines Künstlers aus, der mit neuen Medien arbeitet?«
Hier ist die Antwort!

Der »Werktisch« des Bremer Medienkünstlers Michael Weisser verbindet Bild, Klang und Wort. Hier werden Fotos bearbeitet, Klänge editiert und Texte geschrieben. Hier wurden 2007 die ersten künstlerischen QRs von Weisser entwickelt, hier wurde experimetiert, verworfen und ausgefeilt. Hier enstanden die Projekte »33!Denk!Bänke!« (Campus der Fachhochschule Kiel, 3/2013), »i:Codes« (Cuxhavener Kunstverein, 5/2014) und »The-Alsion-Campus-Projekt« für die Universität Dänemark (Sønderborg, 8/2014)

Und hier entsteht gerade das erste Buch, das künstlerische QR-Codes mit rezitierten Gedichten des Autors verbindet. Als zweite Veröffentlichung wird diese Publikation demnächst im Imprint Die|QR|Edition erscheinen.

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Projekte, News

QR-BlackBox übergeben


Michael Weisser und Prof. Dr. Horst-Günter Rubahn bei der Übergabe der »BlackBox«.

Leave a Comment

Filed under Die|QR|Projekte, News